Warum sind Ginkgoblätter jetzt plötzlich aus Pappelholz?

Eine Einführung in die bildgebende Intarsie, wir stellen ein Set mit Glasuntersetzern her
Die Intarsie oder Holzeinlegetechnik (auf französisch "Marqueterie", auf englisch "woodinlay") hat eine Jahrtausende alte Tradition in der Kultur- und Menschheitsgeschichte. Durch die industrielle Massenfertigung ist diese rein handwerkliche Technik leider in den Hintergrund getreten.
Mit diesem Angebot möchte der Dozent Anfängern und Fortgeschrittenen sowie Interessierten mit in sich abgeschlossenen Kursen die erstaunliche Reichhaltigkeit und Schönheit der Intarsien mit ihren unzähligen Arbeitsechniken nahebringen.

Worum geht es in dem Kurs?
In diesem Kurs werden Sie ein Set von Glasuntersetzern herstellen, vier kleinere
für die Gläser und einen größeren für die Flasche oder Karaffe. Die Untersetzer zeigen auf der Oberseite Ginkgoblätter, die in ihrer lockeren Anordnung sehr plastisch wirken.
Aber auch die Unterseite der Untersetzer ist sehr ansprechend gestaltet, sodass sie durchaus beidseitig verwendet werden können.(s. Foto) Es kommen edle Hölzer zur Anwendung, die mittlerweile nur noch selten zu finden sind, Myrthe-, Birken- und Lindenmaser, geriegelte Pappel und persischer Nussbaum.

Was werde ich im Kurs lernen?
  • Sie werden die sogenannte Segmenttechnik kennenlernen. Auf diese Weise wird die Unterseite hergestellt.
  • Sie werden das Aufpressen kleinerer Intarsien mittels Schraubzwingen erlernen.
  • Sie werden die hübsche dreieckig abgerundete Form der Untersetzer mit Hilfe hochwertiger japanischer Zugsägen erstellen.
  • Sie werden selber festlegen, wie die Ginkoblätter auf den Untersetzern angeordnet sind. Dabei wird die vom Dozenten entwickelte Etikettentechnik zum Einsatz kommen.
  • Schließlich werden Sie mit der Fenster- oder Schlüssellochtechnik die Ginkoblätter zum Leben erwecken.
  • Es wird eine Umrandung aus schwarzem Furnier aufgebügelt.
  • Zu guter Letzt bekommen Sie gezeigt, wie eine hochwertige Lackierung aufgebaut wird.



Brauche ich Vorkenntnisse?
Nein, der Kurs ist vom Dozenten methodisch-didaktisch so vorbereitet, dass auch Anfänger ihr Untersetzerset am Ende des Kurses erfolgreich in den Händen halten werden. Aber natürlich sind vorhandene Grundkenntnisse und Erfahrung nicht von Nachteil.

Was muss ich zum Kurs mitbringen?

Alle Materialien und Werkzeuge werden gestellt. Auch die Verpflegung in Form von Getränken, einem Imbiss und Kaffee und Kuchen ist im Preis enthalten.

Was ist noch wichtig?
Dieser Kurs findet zeitgleich mit dem Kurs "Das Schachbrett,der Klassiker in der Intarsienkunst"
statt.

Ihr Vorteil: Sie können den anderen Kursteilnehmer*innen über die Schulter schauen und schon einmal einen ersten Eindruck davon bekommen, was die Intarsienkunst sonst noch alles zu bieten hat.


2 Tage, 22.04.2023, 23.04.2023
Samstag, 10:00 - 18:00 Uhr, 60 Min. Pause
Sonntag, 10:00 - 18:00 Uhr, 60 Min. Pause
2 Termin/e
Stephan Harffen
23.210.06aSIN
 
170,00 €

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Stephan Harffen

Das Schachbrett, der Klassiker in der Intarsienkunst

Intarsienschneiden für Anfänger und Fortgeschrittene
23.210.05aSIN
Sa, So 22.04.23
10:00–18:00 Uhr
Sinzig
Plätze frei

Kreis-Volkshochschule Ahrweiler e.V.

Wilhelmstraße 23
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel.: +49 2641 912339-0
info@kvhs-ahrweiler.de
Lage & Routenplaner

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 8:30 - 16:00 Uhr
Freitag 8:30 - 13:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung