Prüfungen

    Einbürgerungstests

    Was sind Einbürgerungstests?
    Die Kreis-Volkshochschule Ahrweiler (Kvhs) bietet regelmäßig Einbürgerungstests an. Seit September 2008 müssen ausländische Bürgerinnen und Bürger, die die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen möchten, diesen Test bestehen.
     
    Wer sollte den Test ablegen?
    Alle ausländischen Bürgerinnen und Bürger, die die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen möchten, müssen diesen Test bestehen. Er ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Einbürgerung.
     
    Was wird im Test gefragt?
    Im Test werden 33 Fragen zur Geschichte, Kultur, Gesellschaft und zum politischen System der Bundesrepublik Deutschland gestellt.
     
    Wie läuft der Test ab?
    Der Test dauert eine Stunde. Er wird von der Kvhs im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) durchgeführt, zusammen mit der Kreisverwaltung Ahrweiler (Ausländerbehörde).
    Was kostet der Test?
    Für die Teilnahme am Einbürgerungstest müssen Sie eine Gebühr von 25 Euro bezahlen.
     
    Wie können Sie sich vorbereiten?
    Zur Vorbereitung auf den Test bietet die Kvhs kostenlose Informationsabende an. Zusätzlich gibt es Orientierungskurse, in denen Sie wichtiges Basiswissen über Politik, Geschichte und Kultur in Deutschland lernen können. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das BAMF die Teilnahme an diesen Kursen finanziell unterstützen.
     
    Diese Tests und Kurse helfen Ihnen, sich auf die Einbürgerung vorzubereiten und die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten.

    Deutschtest für Zuwanderer

    Was ist der Deutschtest für Zuwanderer?
    Der Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) ist eine spezielle Prüfung, die von der Kreis-Volkshochschule Ahrweiler regelmäßig angeboten wird. Dieser Test prüft Ihre Deutschkenntnisse auf den Stufen A2 und B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).

    Wozu wird der Deutschtest benötigt?
    Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, die die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen möchten oder bereits einen Antrag gestellt haben, müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen. Eine erfolgreiche Teilnahme am „Zertifikat Deutsch / telc Deutsch B1“ zeigt, dass sie das B1-Niveau erreicht haben. Dieses Niveau ist eine wichtige Voraussetzung für die Einbürgerung. Es zeigt, dass Sie in der Lage sind, sich im Alltag auf Deutsch zu verständigen und die Sprache gut genug beherrschen, um in Deutschland zu leben und zu arbeiten.

    Wer kann die Prüfung machen?
    Teilnehmende an Integrationskursen: Wenn Sie an einem Integrationskurs der Kvhs teilnehmen, können Sie am Ende den Deutschtest ablegen. 


    Anmeldung und Mindestteilnehmerzahl
    Anmeldung: Eine rechtzeitige vorherige Anmeldung zu den Prüfungen ist unbedingt erforderlich. Das bedeutet, dass Sie sich früh genug anmelden müssen, damit Ihr Platz gesichert ist.
    Mindestteilnehmerzahl: Die Prüfungen finden erst statt, wenn sich mindestens 10 Personen angemeldet haben.

    Vorbereitung auf die Prüfung
    Zur Vorbereitung auf die Prüfungen bietet die Kvhs einige Wochen vorher Einführungs- und Informationsveranstaltungen an. In diesen Veranstaltungen erfahren Sie:
    • Welche Deutschkenntnisse für die Prüfung vorausgesetzt werden.
    • Aus welchen Bestandteilen die Prüfung besteht.
    • Wie die Prüfung durchgeführt wird.

    Prüfungstermine
    Prüfungstermine werden fortlaufend angeboten. Sie können die Kvhs gerne telefonisch kontaktieren, um die aktuellen Termine zu erfahren.

    Haben Sie noch Fragen?
    Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.